An die Arbeit – Producer Event in Köln

Einleitung

Der Producer Event zu An die Arbeit in Köln war ein sehr gelungener Anlass und wir hatten alle viel Spass. Neben einem reichhaltigen Essensbuffet war es auch toll, all die anderen Teilnehmer wiederzusehen, bzw. kennenzulernen. Ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten.

IMG_20150310_180520

Leider funktionierte die Präsentation nicht, so dass SimGuruAzure uns nur mündlich eine kurze Einführung gab. Danach hatten wir ca. 5 Stunden Hands-On Zeit. Natürlich viel zu wenig, um alles auszutesten, aber genug Zeit, alle Aspekte kurz anzuschauen.

Ich habe die meiste Zeit in der Detektivkarriere verbracht, weil mich die am meisten interessiert hat.

Die Hands-On Version war nicht die finale Version und so hat es doch noch einige Probleme und Bugs, die hoffentlich noch behoben werden. Azure schien jedenfalls alle Probleme, die ich hatte zu kennen.

Das Spiel erscheint in Europa am 2. April. Erscheinungsdatum für die USA ist der 31. März und für UK der 3. April.

Links zu anderen Artikeln: SimTimes.de, Sim4.eu, simension.de, HoneyballGames.

Theo hat ausserdem eure Fragen beantwortet: Theophil Binz beantwortet eure Fragen

Welt & Anderes

Nach Start des Spiel begrüsst uns eine etwas andere Weltansicht als bis anhin. Die Nachbarschaften sind nicht mehr alle in der linken oberen Ecke angeordnet, sondern es gibt nun nur noch einen Knopf. Klickt man darauf, bekommt man eine Übersicht mit den vorhandenen Welten.
Die neue Welt heisst Magnolia Promenade und besteht aus vier Grundstücken, die man nach Belieben bebauen darf. Bei uns waren die Grundstücke mit 4 Retail-Shops bestückt, allerdings haben wir einen vorgefertigten Speicherstand gespielt. Startet man ein neues Spiel ist das Grundstück oben links leer. Die Grundstücksgrössen sind wie folgt: 40×30, 30×20, und zweimal 20×20.

MagnoliaPromenade

Die Polizeistation, das Wissenschaftslabor und das Krankenhaus existieren auf keiner Karte, da man dort nur über die jeweiligen Karrieren oder als schwangerer Sim hin gelangen kann. Es gibt allerdings einen neuen Cheat: bb.enablefreebuild, mit dem diese bearbeitet und nach eigenem Geschmack angepasst werden können. Wie das im Detail funktioniert, weiss ich aber nicht.

Neue Optionen gibt es keine, aber es gibt neu einen Knopf, der einem die installierten Erweiterungen anzeigt. Leider habe ich es versäumt, zu kontrollieren, ob man die Erweiterungen von da deinstallieren könnte. In den Beziehungen gibt es einen neuen Status: Arbeitskollege und man kann nun auch Informationen über die Karriere seiner bekannten Sims sehen (Beruf und Arbeitszeiten).

Der Patch zum Addon-On erscheint Ende März (wahrscheinlich zum US Release) und enthält für alle Spieler Keller und einen zusätzlichen Level nach oben. Es kann 2 Geschosse in die Tiefe gebaut werden, so dass neu 6 Geschosse zur Verfügung stehen.

Die aktiven Karrieren

Aktive Karrieren funktionieren alle nach dem gleichen Muster. Beim Start des Arbeitstages wird man gefragt, ob man seinen Sim zur Arbeit begleiten möchte oder ob er alleine gehen soll. Schickt man ihn alleine los, ist das ganze wie eine Rabbithole-Karriere und der Sim erscheint einfach als bei der Arbeit. Sims, die man nicht begleitet, verdienen nicht ganz so viel pro Arbeitstag und steigen langsamer auf, Wenn man in einem Haushalt mehrere Sims in aktiven Karrieren hat, bleibt einem da auch gar nichts anderes übrig. Pro Tag kann man nämlich nur eine aktive Karriere steuern.

Ein Wechsel zwischen aktiven Karrieren während eines Arbeitstages ist nicht möglich. Man kann jedoch jederzeit von einer aktiven Karriere auf einen Sim zu Hause wechseln. Dann gibt es allerdings kein Zurück mehr bis der Arbeitstag vorbei ist (ausser man heisst Crin, dann kriegt man auch das hin).

Wenn zwei Sims im gleichen Haushalt die gleiche aktive Karriere verfolgen, begegnen sie sich an der Arbeitsstelle nicht. Sie arbeiten sozusagen an verschiedenen Orten (auch wenn diese gleich aussehen). Dies wurde wohl so gewählt, um Probleme zu vermeiden und auch eine gewisse Unlogik zu kaschieren, dass man am Arbeitsplatz nicht von einem Sim auf den anderen wechseln kann, obwohl man diesem am Arbeitsplatz begegnet.

Die Karrieren sind sehr zielorientiert und so bekommt man während eines Arbeitstags mehrere Aufgaben, die es zu erledigen gilt. Ein Arbeitstag dauert eine bestimmte Anzahl Stunden und lässt sich einmalig um eine Stunde verlängern oder beliebig verkürzen (dann geht der Sim nach Hause).

Detektiv

Die Detektiv-Karriere startet mit einer kurzen Einführung ins Polizeileben. In der ersten Stufe kann man noch keine eigenen Fälle lösen und begleitet sozusagen einen erfahrenen Polizisten. Den ersten Arbeitstag beginnt man damit, sich am Computer einen Fall zuweisen zu lassen und dann reist man über die Verbrecherkarte zum Tatort. Der Tatort ist immer ein zufälliges Haus in der Nachbarschaft und man kann dort Beweise sammeln, Zeugenaussagen aufnehmen und Fotos machen. Dies ist aber nur auf einigen ausgewählten Objekten und Stellen möglich.

Polizei

Mit den gesicherten Beweise und Fotos im Gepäck (Inventar) geht es dann zurück zur Polizeistation, wo man diese analysieren kann. Ein Zurück zum Tatort gibt es dann aber nicht mehr. Man bekommt auch eine entsprechende Meldung.

Die Analysen und Fotos fügt man dann der Verbrecherkarte hinzu und man erfährt immer mehr über den Täter. Am Telefon gibt es neu ein Notizbuch, wo man alle in Erfahrung gebrachten Merkmale zum Täter einsehen kann. Merkmale können dabei Aussagen über Alter, Kleidung, Haarfarbe und Ähnliches sein.

Notebook

Hat man genug Beweise gesammelt, kann man eine Fahndung rausgeben und dann an einen Schauplatz reisen, um den Verdächtigen zu verhaften, wobei es hier erst mal suchen heisst. Man kann auch andere Sims nach dem Verdächtigen befragen und bekommt dann tolle Aussagen wie: ‚Hab ich leider nicht gesehen‘ oder ‚Der ist in die Richtung gegangen‘. Hat man den Sim gefunden, kann man ihn verhaften und aufs Revier bringen, wo Fotos gemacht und Fingerabdrücke genommen werden. Daraufhin folgt das Verhör und wenn man Glück hat, hat man den Richtigen verhaftet. Wie gross die Konsequenzen sind, wenn man den Falschen verhaftet, weiss ich leider nicht.

Im Revier gibt es dann auch kleinere Aufgaben, die man im Alltag erledigen muss, wie eine Meldung eines Bürgers aufzunehmen (die stehen am Empfang), mit dem Polizeipräsidenten zu reden oder auf Patrouille zu gehen, um für Ordnung in der Stadt zu sorgen. Auf Patrouille können auch Sims verhaftet werden. Nach welchen Kriterien die Sims die Option haben, dass man sie verhaften kann, sind mir allerdings verborgen geblieben. Es schien alles etwa zufällig. Kinder kann man allerdings nicht verhaften.

Auf dem Empfang gibt es auch eine Option Empfang besetzten, aber was die im Detail macht, weiss ich nicht, da ich sie nicht ausprobiert habe.

Am Anfang bekommt man jeden Tag eine neue Aufgabe und kann seinen Fall nicht unbedingt zum Abschluss bringen (da der Sim ja noch im Training ist) und am nächsten Tag passiert dann was anderes. Dies soll sich aber mit dem Aufstieg ändern und sobald man eigene Fälle bekommt, können sich diese dann auch über mehrere Tage hinziehen.

Doktor

Die uns zur Verfügung stehende Ärztin war bereits auf Stufe Chirurgin und daher ziemlich erfahren in ihrem Beruf. Der Krankenhaus-Alltag besteht daraus, Patienten zu diagnostizieren und nach Möglichkeit von ihrer Krankheit zu heilen. Dabei kann es auch zu Fehldiagnosen mit weitreichenden Konsequenzen kommen.

TS4_421_DOCTOR_1_004bEA hat uns dazu diesen Screenshot zur Verfügung gestellt, den ich nicht weiter kommentieren kann, da ich nur einen einzelnen Tag im Krankenhaus verbracht habe

Im Krankenhaus findet man Sims aller Altersstufen, die alle im Diagnoseraum darauf warten, geheilt zu werden. Wenn kein Platz vorhanden ist, stehen die Sims am Empfang herum, wobei ich davon ausgehe, dass man wie in der Polizeikarriere, die Sims dort auch direkt ansprechen kann und entsprechende Interaktionen hat. Mein Sim bekam einen Notfall zugeteilt von einem Sim, der am Empfang zusammenbrach und sofort operiert werden musste. Zum Glück verlief diese erfolgreich.

DoktorKranke Sims können rote oder blaue Herzen haben und ich gehe davon aus, dass diese anzeigen, wie dringend ein Fall ist. Der Arzt führt verschiedene Tests durch wie Befragung über den Allgemeinzustand, Überprüfung von Ohren und Augen, Messung der Temperatur, aber auch Röntgenaufnahmen und ein bisschen Sport auf dem Laufband fehlen nicht. Je mehr Tests man durchführt, desto sicherer wird die Diagnose, die man stellen kann. Bald bekommt man die Möglichkeit aus etwa 5-6 Krankheiten eine auszuwählen, um sie zu heilen. Führt man weitere Tests durch, reduziert sich diese Anzahl.

Hat der Arzt eine Diagnose gestellt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man den Sim behandeln will. Von Tabletten über Spritzen bis zur Operation ist alles vorhanden. Ist man erfolgreich, ist der Patient geheilt. Wenn nicht, kann man weitere Tests durchführen (meistens denke ich).

Ob ein Sim Hausbesuche machen kann, weiss ich nicht sicher, aber es gibt wohl ‚Notfall‘-Szenarien, wo man auf andere Grundstücke teleportiert wird.

Wissenschaftler

Die Wissenschaftskarriere habe ich nur ganz kurz angespielt und wollte dabei vor allem die Ausserirdischen anschauen. Dazu gibt es unten mehr.

TS4_390_EP1_ANNOUNCE_03_002

Wissenschaftler können Seren erfinden, die sie an sich oder anderen Sims  ausprobieren können oder auch viele nützliche Gegenstände.

Mit einem der Gadgets können sie auch andere Gegenstände verwandeln (wobei diese dann schon mal Feuer fangen können wie bei mir) und soweit ich das verstanden habe, auch Sims in Ausserirdische transformieren. Umgekehrt hat das nicht so wirklich funktioniert, aber ich bin nicht sicher, ob das einfach nicht geht oder ob die Transformation erfolglos war.

Ausserirdische

Ausserirdische funktionieren ähnlich wie wir es schon kenne. Ein Raumschiff kommt zufällig auf ein Grundstück und entführt einen Sim, der, wenn männlich, auch schwanger werden kann. Es gibt also auch wieder ausserirdische Babys.

Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, Ausserirdische im CAS zu erstellen und es gibt eine Alien-‚Welt‘, die aber eigentlich einfach ein weiteres verstecktes Grundstück ist. Die Alien-Welt verändert sich, je nachdem, ob man mit einem Sim oder einem Ausserirdischen dahin reist.

Alien AlienLot

Erreicht werden kann das Grundstück durch ein bestimmtes Gerät, welches der Wissenschaftler erfinden kann oder wenn man einen Ausserirdischen spielt über die Interaktion Nach Hause gehen. Das Gerät ist zum Glück handlich und kann ins Inventar gepackt werden, so dass es nicht nur im nicht-zugänglichen Labor abgestellt werden kann. Das Grundstück ist voll mit neuen Sammelobjekten und man kann dort natürlich auf Ausserirdische treffen.

Ausserirdische können durchaus auch in Oasis Spring, Willow Creek oder Magnolia Promenade unterwegs sein, dieses Mal sogar getarnt. Ausserirdische haben also die Möglichkeit, sich als normaler Sim zu tarnen und sind dann äusserlich auch nicht zu unterscheiden. Normale Sims haben aber durchaus die Fähigkeit, hinter diese Fassade zu sehen.

Retail

Das wohl am meisten erwartete Feature an An die Arbeit ist die Möglichkeit eigene Geschäfte zu führen. Ich habe mir diese angeschaut, aber nur die vorgefertigte und auch nicht alle Aspekte. Ich habe aber versucht, die meisten Fragen beantwortet zu bekommen.

Die neue Welt Magnolia Promenade, die neue Welt, kommt mit 3 vorgefertigten Geschäften (in unserem Speicherstand waren alle 4 besetzt), welche die Familie über das Telefon erwerben kann (Einzelhandel kaufen). Geschäfte gehören also nicht einem bestimmten Sim, sondern der ganzen Familie. Die Familie kann dabei so viele Geschäfte besitzen, wie sie möchte (und auch finanziell unterhalten kann). Geschäfte kannst du in jeder Welt ausser in Granite Falls bauen, da dies ein Reiseziel und keine eigentliche Spielwelt ist.

Retail

Nach dem Kauf eines Geschäftes kannst du diesem erstmal Geld hinzufügen, damit du Waren kaufen und Angestellte bezahlen kannst. Dies geschieht über einen neuen Knopf neben dem Sim-Portrait. Damit kann man nach Belieben Geld zwischen der Haushaltskasse und dem Geschäft hin und herschieben.

Wann ein Arbeitstag im Geschäft beginnt, bestimmst du selber. Über den Knopf in der rechten unteren Ecke, kann man das Geschäft für die Kundschaft öffnen. Dies geschieht nicht über Öffnungszeiten, sondern einfach über einen Offen/Geschlossen-Knopf. Du kannst das Geschäft also 24 Stunden geöffnet lassen, wenn du nur auf dem Grundstück spielen möchtest. Sims können dort alles machen, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Soweit ich das gelesen haben, ist Rechnungen zahlen so ungefähr die einzige Aktion, die auf dem eigenen Grundstück durchgeführt werden muss.

Neben dem Öffnen und Schliessen können viele weitere Details eingestellt werden. So darf man Angestellte einstellen, die alle eine bestimmte Erfahrung mitbringen (und entsprechend besser oder schlechter arbeiten), Werbung kaufen, den Finanzbericht einsehen, die Mitarbeiterkleidung festlegen oder das Geschäft einfach wieder verkaufen.

PriceTagMan kannn für jede Ware im Geschäft festlegen, ob man diese verkaufen will oder ob sie bloss zur Dekoration im Laden steht. Der Preis kann auch festgelegt werden, allerdings nicht individuell, sondern nur über die Kasse in Prozent.

Geschäfte verkaufen nur Sachen, wenn ein Sim der Familie auch tatsächlich dort anwesend ist. Dies gilt nicht für inaktive Familien. Falls du mit mehreren Familien spielst und eine davon ein Geschäft besitzt, bekommen sie ihrem Haushalt auch Geld hinzugefügt, wenn du sie nicht spielst. Pro Geschäft kann man bis zu 3 Angestellte haben. Für diese können bestimmte Aktionen festgelegt werden, z.B. Warengestelle auffüllen oder reinigen oder sich um Kunden kümmern. Dabei ist pro Mitarbeiter immer nur eine der Aktionen aktiv. Die Sims der Familie können natürlich auch alle mithelfen und können nach Begrüssung der Kunden verschiedene Interaktionen durchführen, um die Kunden zum Kauf zu überreden. So gibt es Interaktionen wie Möglichkeiten unterbreiten, Fragen beantworten, Von Laden schwärmen, Infos anbieten und über Einkaufsvorlieben reden.

Verkaufte Ware verschwindet und wird durch ein Schild ersetzt. Damit die Waren wieder aufgefüllt werde, klickt man einfach aufs Schild und kauft ein neues solches Objekt ein. Will man nicht mehr auffüllen, entfernt man am besten das Schild, damit die Angestellten das nicht automatisch wieder auffüllen. Jede Waren kann aufgefüllt werden, allerdings haben aufgefüllte Waren einen geringeren Wert, als wenn man sie selber sucht oder herstellt.

Von Kunstgegenständen wie Bilder, Photos, Bücher, Gegenständen aus Holz kann man Kopien anfertigen, wenn man diese nicht dauernd neu erstellen will. Diese haben dann allerdings immer weniger Wert. Verkauft werden kann fast alles, mit Ausnahme von Ausstellungsregale, Fischgläser, Teppiche und Pflanzen, die bereit sind zur Ernte. Es geht dabei hauptsächlich darum, dass Sachen, die zusätzliche ‚Slot’s für andere Sachen haben, nicht verkauft werden können, da dies zu Problemen führen kann. Du kannst also Tische verkaufen, solange nicht etwas draufsteht. Genauso mit den Pflanzen, du kannst diese verkaufen, aber nicht wenn sie blühen.

Kunden können sich mehr oder weniger frei in deinem Geschäft bewegen (es gibt keine Möglichkeit, Bereiche oder Türen abzuschliessen), allerdings werden sie dazu angehalten, sich hauptsächlich in den Verkaufsräumen aufzuhalten. Niedrige Bedürfnisse können aber dazu führen, dass ein Sim schon mal woanders hingeht.

Sind die Kunden bereit, etwas zu kaufen, erscheint ein Icon mit einem Einkaufskorb über ihren Köpfen und ein Angestellter oder dein Sim kann dann den Verkauf durchführen. Zur Kasse gehen oder so tun die Kunden nicht und die Sachen werden auch nicht automatisch dem Inventar der Kunden hinzufügt. Der Grund dafür ist wohl, dass das Spiel nicht unnötig mit gekauften Sachen aufgebläht wird. Schön wäre hier vielleicht gewesen, dass dies für Sims, die man gespielt hat, trotzdem möglich wäre. Hat man selber kein Geschäft, kann man natürlich trotzdem durch die Geschäfte bummeln, bin jetzt aber überfragt, ob man gekaufte Sachen dann im eigenen Inventar vorfindet oder nicht.

Modell

Für den Verkauf von Kleidung kann man Mannequins kaufen, die man dann im CAS einkleiden kann. Für Mannequins kann sogar die Statur eingestellt werden, so dass es möglich ist, auch für pummelige Sims, die Kleidung perfekt auszustellen. Die Sims kopieren dann das Outfit sozusagen auf sich selber, um es anzuprobieren. Es gibt keine Kabinen oder so etwas.

Die Bäckerei hab ich nicht ausprobiert.

Fotografieren

Fürs Fotografieren gibt es eine ganze Reihe neuer Objekte, so dass man sein eigenes Fotostudio bauen kann. Es gibt verschiedene neue Kameras und auch das Handy wurde mit neuen Optionen aufgepeppt. Es können Selfies erstellt werden, andere Sims dürfen in Posen photographiert werden oder man kann einfach die Gegend fotografieren.

Photographie TS4_477_BUSINESS_2_004

Die Möglichkeiten zur Einstellung sind zahlreich. So gibt es diverse Filter, man kann die Ausrichtung des Bildes ändern, Blitz hinzufügen oder auch den Hintergrund drehen.

Das geschossene Foto befindet sich anschliessend im Inventar und kann aufgehängt oder im eigenen Geschäft verkauft werden.

Fazit

Das erste Addon bietet viel Neues und vor allem der Retail Aspekt hat mir gut gefallen. Ich selber bin zwar nicht OFB vorbelastet, aber ich denke, die meisten werden zufrieden sein. Zwar kann man die Türen auch weiterhin nicht abschliessen und Geschäfte zu Hause gibt es auch keine, aber die Entwickler haben versucht, so viele Freiheiten wie möglich offen zu lassen. Frei nach dem Motto: Lieber ein paar Sachen weglassen, dafür das, was gemacht wurde, richtig.

Etwas enttäuscht war ich über die Detektiv-Karriere, hatte ich doch gehofft, dass es für mich als Krimifan was zum Rätseln geben würde. Ich konnte das ja nun nicht wirklich ausführlich testen und einen zusammenhängenden Fall hatte ich auch nicht, da ich nur Zeit für die unterste Stufe hatte, aber ich hätte gern mitgerätselt. So bleibt es einem verborgen, was für ein Verbrechen denn nun tatsächlich begangen wurde und warum und wieso. Dieser für mich negative Aspekt, mag aber fürs Geschichten erzählen ein grosser Pluspunkt sein und erhöht vermutlich auch den Wiederspielwert der Karriere.

Die Doktor-Karriere war vor allem sehr hektisch und meine Chirurgin war sehr ineffizient, so dass am Ende des Tages alle Patienten davonliefen. Ohne Glücklich machen Cheat ging irgendwie gar nichts, denn Zeit fürs Klo oder Essen blieb nicht. Das kann allerdings auch einfach eine Übungssache sein und wenn man sich erst nach oben arbeiten muss, kann es sein, dass das Ganze etwas gemütlicher wird.

Über die restlichen Aspekte kann ich nicht viel sagen, weil ich die wirklich zu kurz getestet habe. Allgemein war mir aber der Arbeitstag bei allen aktiven Karrieren viel zu kurz. Sehr schade finde ich auch die klein gehaltene neue Welt. Ein paar Grundstücke mehr wären schön gewesen, auch wenn man die alle leer gelassen hätte.

Insgesamt glaube ich aber, dass Maxis mit An die Arbeit ein gutes Add-On abliefert und hoffe doch sehr, dass ich die ganzen Bugs, die mir begegnet sind, nicht der Liste hinzufügen muss.

Credits